Termine

  • Liebe Mitglieder der Tennisgemeinschaft,

    wegen der Corona-Krise müssen alle Termine dieser Saison in Frage gestellt werden.
    Wie bereits über die Presse bekannt gemacht wurde, hat der BTV beschlossen,
    den Start der Punktspielrunde – aus momentaner Sicht – auf den 8. Juni zu verschieben,
    also etwa einen Monat später als geplant. Die vor diesem Termin angesetzten Spiele
    sollen hinten angefügt werden.

    Dies beeinflusst natürlich die nachfolgenden Termine, sodass alle bereits terminierten
    Veranstaltungen – so auch unsere Kreismeisterschaften – unter relativ großer Unsicherheit stehen.
    Alles hängt davon ab, ob und wann wirklich wieder Sportveranstaltungen durchgeführt werden dürfen.
    Und erst wenn der Start erfolgt ist, kann mit einiger Sicherheit über die nachfolgenden Events beraten werden.

    Bis dahin bitten wir Sie um Geduld. Sobald konkrete Entscheidungen getroffen werden können,
    werden wir Sie umgehend informieren. Bis dahin: Bleiben Sie gesund!

    Ihre Tennisgemeinschaft Aichach-Friedberg



    5. Oktober 2020Jahressitzung der Tennisgemeinschaft
    Die Vorstände, Abteilungsleiter und Sportwarte treffen sich im Klubheim des TC Kissing.


  • 19./20. September 2020Mixed-Kreismeisterschaft
    Da sich einige Spieler ungern zwischen Doppel- und Mixed-Meldung entscheiden, sondern beides spielen wollen, veranstalten wir heuer einen separaten Mixed-Wettbewerb, der vom TC Mering veranstaltet wird. Im Gespräch ist auch eine “Players-Night” am Samstag-Abend. Lasst euch überraschen!


  • 22. bis 26. Juli 2020Kreismeisterschaften der Erwachsenen
    Die Erwachsenen spielen heuer die Titel beim TC Aichach aus – A, B, Hobby und Altersklassen im Einzel und Doppel, jedoch kein Mixed-Wettbewerb.


  • 16. bis 19. Juli 2020Kreismeisterschaften der Jugend
    Der TC Motzenhofen lädt die Jugendlichen zur Ermittlung der Kreismeister ein, nun erstmals auch mit einer Vereinswertung und einem riesigen Teamrace-Pokal


  • 21. März 2020Fortbildung für C-OSR Schiedsrichter  ———— dieser Termin musste aus bekannten Gründen leider abgesagt werden! ————-
    Voraussetzung für die nach drei Jahren fällige Verlängerung der Schiedsrichterausweise ist die Teilnahme an der Fortbildung mit Refresher-Test, die auch 2020 wieder im Landgasthof Aumiller in Merching stattfindet. Die Verlängerungen werden gleich dort in die Ausweise eingetragen.


  • 25. Januar 2020Tennis für die Ehrenamtlichen in der Tennisgemeinschaft

    Etwas kurios gestaltete sich die Anmeldephase für das Treffen der Ehrenamtlichen in der Friedberger Tennishalle, die der TG exklusiv am Samstag-Abend zur Verfügung gestellt worden war. Nach einem recht zögerlichen Beginn mit vielen Absagen wegen Skifahren oder Verletzungen wurde versucht, die für 4 Tennisplätze und Mixedbetrieb nötigen 16 Damen und Herren über persönliche Abfragen zu besetzen, was auch gelang. Die Sorge, dass kurz vor Veranstaltungsgebinn noch Absagen reinkommen, bestätigte sich nicht. Statt dessen meldeten sich am Austragungsort Teilnehmer, die sich im Vorfeld nicht angemeldet hatten. Gottseidank hatten die Veranstalter auf ein flexibles Spielsystem gesetzt, das kurzerhand auf 24 Personen erweitert werden konnte.
     
    Obwohl das Niveau recht hoch war, hatten alle Spieler offenbar viel Spaß und die guten Spieler nahmen Rücksicht auf die schwächeren. Es wurden drei Runden in jeweils neu zusammengelosten Teams gespielt und besonders die älteren Teilnehmer empfanden die Pause, die jeder einmal machen musste, als recht angenehm. Die Pausierenden konnten gleich die Begegnungen der nächsen Runde auslosen.
     
    Am Ende hatten die 10 Damen und 14 Herren aus den Tennisklubs aus Adelzhausen, Aichach, Merching, Mering und Stotzard sowie von den TG-Verantwortlichen jeweils zwei Runden absolviert. Durch die frühzeitig erfolgte Bestellung konnten sich alle an die gedeckte Tafel des Restaurants Miramare setzen. Dort gab es einige interessante Diskussionen über Tennis, Probleme in den Vereinen, Überlegungen zum Hallenbau u.a.m. Die Initiative zur Durchführung dieser Veranstaltung wurde allgemein begrüßt und man bedankte sich für die Übernahme der Hallenkosten durch die Tennisgemeinschaft. Beim Verabschieden äußerten viele die Hoffnung auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.
      


  • 7. Oktober 2019 – Jahressitzung der Tennisgemeinschaft beim TSV Pöttmes 

    Gastgeber Fritz Schmidt von der Tennisabteilung des TSV Pöttmes konnte 25 Vorsitzende und Sportwarte der Tennisklubs im Landkreis begrüßen. Nach einem Kurzbericht vom letzten Bezirkstag in Ursberg gab es Berichte von den vergangenen Jugendmeisterschaften in Rehling durch Markus Eberwein und von den Erwachsenen-Kreismeisterschaften durch den Kissinger Vorsitzenden Harald Rinderhagen, die beide von recht schwierigen Bedingungen sprachen. Diese entstünden nicht nur aufgrund der großen Anzahl von Meldungen, sondern vor allem durch die immer weiter steigenden Anforderungen des Bayerischen Tennisverbands bzw. des Deutschen Tennisbundes. Zum Beispiel braucht der Veranstalter eines LK-Turniers an jedem Turniertag auf jeder Austragungsstätte einen extra qualifizierten LK-Oberschiedsrichter. Hier müsse besonders den kleineren Vereinen unter die Arme gegriffen werden.Als Reaktion darauf beschloss die Tennisgemeinschaft nach eingehender Diskussion ein ganzes Paket von Neuerungen:

    • Es soll ein Kompetenz-Team installiert werden, das die Ausrichter hinsichtlich Organisation, Auslosung und Turnierdurchführung (insbesondere Software) unterstützt und die vorgeschriebenen Turnierlizenzen einbringt.
    • Es werden neue Ausrichter-Kombinationen ausprobiert, wobei die kleinen Vereine nur noch auf eigenen Wunsch mit der Ausrichtung betraut werden.
    • Die Mixed-Meisterschaft sollen abgesplittet und als eigener KM-Termin (evtl. in zwei Leistungsgruppen) angesetzt werden, wenn möglich mit Neuerungen wie einer „Players-Night“ am Samstag Abend.
    • Die Meldegebühren bei den Kreismeisterschaften werden erhöht, um die Wirtschaftlichkeit der Veranstaltungen zu gewährleisten (EKM Einzel/Doppel 20,-/10,- €; JKM 15,-/7,50 €).
    • Die Teamrace-Wertung für die beste Vereinsmannschaft wird auf die Jugendlichen ausgeweitet.
    • Erweiterte Sponsoring-Möglichkeiten sollen untersucht und zusammen mit Maßnahmen zur Modernisierung/Erhöhung der Attraktivität unserer Kreismeisterschaften realisiert werden.
    KM-Veranstaltungsschema mit Drei- und Vierjahreturnus

    Stephan Pasdera vom TC Friedberg erläuterte das vorgeschlagene KM-Durchführungsmodell:

    Die JKM sollen im 3-Jahresrhythmus wechseln zwischen Motzenhofen, Friedberg und Dasing. Wenn Friedberg an der Reihe ist, sollen die JKM zusammen mit den Altersklassen der EKM stattfinden, weil in dieser Kombination kein Meldekonflikt entstehen kann (Jugendliche können nicht bei den „Oldies“ melden). Die Kinder und Jugendlichen sollen damit in ein größeres Turnierfeld mit entsprechendem „Flair“ eingebunden werden und mehr Zuschauer bekommen. Dies funktioniert nur in Friedberg mit der großen Anzahl von Plätzen an einem Austragungsort (alle 3 Jahre).

    Die EKM wechseln nun im Vierjahres-Rhythmus zwischen Aichach, Mering, Pöttmes und Kissing.

    Die Mixed-KM wechseln ebenfalls im 4-Jahres-Rhythmus zwischen Mering, Dasing, Kissing und Aichach.

    Pasdera betonte, dass dies ein Vorschlag sei, der ausprobiert werden soll. In zwei Jahren könne man ja neu beschließen, wie es weitergehen soll. Die Grafik reiche nur deshalb weit über den Zeitraum hinaus, um das System verständlich zu machen. Die kleinen Vereine sollen durch den Vorschlag entlastet, aber nicht ins Abseits gestellt werden. Natürlich könne man jederzeit von dem Vorschlag abweichen, wenn ein kleiner Verein eine KM bei sich durchführen möchte (z.B. im Rahmen eines Gründungsjubiläums). Die Vorschläge wurden mit einer Gegenstimme beschlossen.

    Die Kreismeisterschaften der Jugend finden im nächsten Jahr beim TC Motzenhofen statt, und zwar vom 16. bis 19. Juli 2020. Die der Erwachsenen führt der TC Aichach vom 22. bis 26. Juli 2020 durch. Der TC Mering übernimmt die erstmals zu veranstaltenden Mixed-Meisterschaften, voraussichtlich Anfang September.

    Zum Abschluss der Sitzung übergab Fritz Schmidt die Leitung der Tennisgemeinschaft für ein Jahr an Harald Rinderhagen vom TC Kissing, der die versammelten Ehrenamtlichen zur nächsten Sitzung am 5.10.2020 im Klubheim des TC Kissing einlud.

     

     


  • 25. bis 28. Juli 2019 – Jugend-Kreismeisterschaften beim TSV Rehling 
    Details, Bericht und Fotos gibt es in der Rubrik Jugend-KM


  • 18. bis 21. Juli 2019 – Kreismeisterschaften der Erwachsenen beim TC Kissing 
    Details, Bericht und Fotos gibt es in der Rubrik KM-Erwachsene


  • 23. März 2019 – Oberschiedsrichter-“Refresher” in Merching


    Knapp 100 Teilnehmer konnte der neue Bezirksreferent für das Schiedsrichterwesen Stefan Beier im Landgasthof Aumiller in Merching begrüßen. Sie alle wollten ihren C-OSR-Ausweis nach drei Jahren Gültigkeit verlängern lassen. Voraussetzung dazu ist die Teilnahme an dem Refresher-Kurs, bei dem eine Anzahl von kniffligen Schiedsrichter-Fragen durchgearbeitet werden müssen. Zuvor aber referierte Beier über die wichtigsten Neuerungen im Schiedsrichterwesen und zu beachtende Regeln für den Punktspielbetrieb. Er ging u.a. mit anschaulichen Beispielen auf die nicht ganz einfache Regelung des Spielens in zwei Vereinen ein.
    Parallel dazu wurden die Ausweise der Anwesenden für drei weitere Jahre verlängert. Schon vormittags hatten 33 Schiedsrichteranwärter eine dreistündige Ausbildungs- und Prüfungsveranstaltung im selben Lokal besucht. Die meisten Teilnehmer hatten sich gut präpariert und konnten die Prüfungsfragen sicher lösen. Somit gibt es im Landkreis wieder 29 neue C-Oberschiedsrichter. 


  • 23. Februar 2019 BTV-Bezirkstag Schwaben in Ursberg


    Vor Beginn der Jahressitzung des BTV-Bezirks Schwaben konnten die Vereinsvertreter die Punktspielunterlagen für die kommende Saison sowie Spezialbälle für die Bambinimannschaften bei den Spielleitern abholen. Dann eröffnete der Bezirksvorsitzende Peter Schweyer die Tagung im Festsaal des Ursberger Klosterbräuhauses. Er und die anderen Präsidiumsmitglieder informierten u.a. über die Neuerungen dieser Saison:
    Nachholspiele können u.U. auch im August und September durchgeführt werden; das 1. Maiwochenende und das Pfingstwochenende bleiben spielfrei; Jugend U12 und U14m können 2019/20 auch an der Winterrunde teilnehmen; für die Sommerrunde 2020 ist ein Mixed-Wettbewerb für Jugendliche geplant; für Einzel- und Doppelspiele der AK U12 gilt absofort die “No-Ad”-Regel; Spieler können nun in zwei Vereinen, aber in unterschiedlichen Altersklassen antreten; je Altersklasse kann ein Verein eine Spielgemeinschaft bilden.

    Für Kleinfeld- und Midcourt-Mannschaften muss nun eine Mannschaftsmeldegebühr an den BTV entrichtet werden. Ab April wird ein neues, moderneres BTV-Portal eingeführt. Es wird damit der Tatsache Rechnung getragen, dass schon mehr als die Hälfte der 50 Millionen Zugriffe per Smartphone erfolgt.
    Bei den abschließenden Wahlen wurden alle bisherigen Amtsträger wiedergewählt.


  • 5. Januar 2019 – Tennis für die Ehrenamtlichen der Tennisgemeinschaft



    Nach ein paar kurzfristigen krankheitsbedingten Absagen trafen sich noch 16 gesellige Ehrenamtliche zum Tennisspielen in der Friedberger Halle – eigentlich die optimale Anzahl von Teilnehmern, denn so konnten alle ohne größere Pause auf den 4 Hallenplätzen spielen. Neben Günter und Sigi mit ihren Ehefrauen kamen die Ehrenamtlichen aus Kissing, Merching, Stotzard und Wittelsbach. Der Wittelsbacher Sportwart Thomas Schlötzer brachte mit Silvia Seideneder und Simone Nagel immerhin Landesliga-Kompetenz ins Spiel.
    Günter und Renate losten mittels Pralinen und Müsli-Riegel die Mixed-Paarungen für die drei Spielrunden zusammen und offenbar hatte alle viel Spaß beim Zusammenspiel mit Menschen, die man sonst nur in ihrer Funktion im Verein kennt. Gegen 22 Uhr setzte man sich dann im angegliederten Friedberger Restaurant Miramare zusammen, aß eine Kleinigkeit, tauschte Neuigkeiten aus und konnte auch einige Fragen aus dem Vereinsleben klären. Im nächsten Jahr wollen alle wieder dabei sein, wenn die Funktionäre im Verein, die meist ehrenhalber für andere arbeiten, wieder mal selbst den Schläger in die Hand nehmen können.